Teichwolframsdorf wurde 1278 erstmals urkundlich erwähnt. Teichwolframsdorf ist ein Ortsteil der Landgemeinde Mohlsdorf-Teichwolfamsdorf, im Osten des thüringischen Landkreises Greiz. Teichwolframsdorf grenzt im Süden an den Werdauer Wald. Die frühere Gemeinde bestand vor ihrer Auflösung aus den Ortsteilen Großkundorf, Kleinreinsdorf, Sorge-Settendorf, Teichwolframsdorf und Waltersdorf. Teichwolframsdorf liegt auf einer Höhe von 311 m über nN und hat eine Fläche von ca. 26,15 km² und ca. 2465 Einwohner. Das Wappen ist geteilt in Gold und Blau, zeigt oben einen aufrechten schwarzen Wolf, beidseitig einen grünen Nadelbaum, unten einen goldenen Hammer; gekreuzt von einer goldenen Spindel und einer goldenen Getreideähre. Nach derVerwaltungsreform in der DDR 1952; Teichwolframsdorf wurde Teil der 15 neu gegründeten Regierungs- und Verwaltungsbezirke: dem Bezirk Gera zuge- schrieben. Dabei verblieb es nach wie vor im Kreis Greiz. Am 3. Oktober 1990 wurde Thüringen als Freistaat wiedergegründet, dem das Dorf wieder angehörte. Nach der thüringischen Kreisreform von 1994 blieb der Ort bis heute im Landkreis Greiz.
Google Maps einbinden
Da kommen wir her
Freistaat Thüringen Landkreis Greiz
Fläche in km² 844 Anzahl der Gemeinden 55 Einwohner je km² 128 Bevölkerung insgesamt 106.779 Thüringer Tageszeitungen: OTZ
Fläche in km² 16.172 Anzahl der Gemeinden 913 Einwohner je km² 138 Bevölkerung insgesamt 2.227.072
                © Denis Liedloff 2013 - 2018
aktualisiert am 21.10.2018